Die Deutsch-Klasse (ehemals „Übergangs-Klasse“) wurde eingerichtet für Kinder, die mit einem anderen muttersprachlichen Hintergrund als „Nicht-Deutsch-Sprecher“ zu uns in die Schule kommen.

Sie besteht seit dem Schuljahr 2016/17 und konnte zunächst nur von Kindern der Jahrgangsstufe 1 und 2 besucht werden. Ab 2018/19 wurde sie für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 geöffnet.

Von Beginn des Schuljahres 2019/20 an wird die Deutsch-Klasse vom ESF („Europäischer Sozialfonds“) gefördert.

Das Ziel der Förderung ist das schnellere und nachhaltigere Erlernen der deutschen Sprache. Kinder der Deutsch-Klasse sollen nun möglichst nach einem Jahr in eine Regelklasse überführt werden.
Die ESF-Förderung beinhaltet, dass die Deutsch-Klasse als gebundene Ganztagsklasse geführt wird, in der die Kinder von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr und am Freitag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr Unterricht haben. Sie nehmen an zahlreichen Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag teil und essen gemeinsam mit Kindern unserer Regelganztagsklassen zu Mittag.

Zusätzlich stehen der Deutsch-Klasse durch die besondere Förderung 15 Stunden eines Sozialpädagogen zur Verfügung. Dieser unterstützt die Kinder und deren Eltern in unterrichtlichen, aber auch in allen anderen pädagogischen Belangen. Darüber hinaus ist er Ansprechpartner für alle in der Deutsch-Klasse unterrichtenden Lehrkräfte und das Betreuungspersonal des gebundenen Ganztags.